Landkindergarten Sellnrod konnte am 1. September 2014 eröffnen

Am 1. September 2014 konnte der Sellnröder Landkindergarten eröffnen. Nach großer Unterstützung von vielen Dorfbewohnern konnte der ehemalige gemeindliche Kindergarten nun in privater Regie des Trägervereins Landkindergarten Sellnrod öffnen. Derzeit werden im neu renovierten Kindergarten 8 Sellnröder Kinder von zwei Tagesmüttern von montags bis freitags in der Zeit von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr liebevoll betreut. Den Kindern und den Tagesmüttern stehen zwei große helle Gruppenräume, eine Küche, ein Sanitärbereich für die Kinder und eine Erwachsenentoilette im Erdgeschoss zur Verfügung. Im ersten Obergeschoss befinden sich ein großer Bewegungsraum, ein Traum- und Entspannungsraum, eine weitere Erwachsenentoilette und ein Büro. Der naturnahe Außenbereich wurde auf Vordermann gebracht und strahlt nun in neuem Glanz. Im Sellnröder Landkindergarten wird die Zusammenarbeit der Kindergarteneltern und Tagesmütter großgeschrieben. Alle, d.h. Eltern, Tagesmütter und Kinder können ihre Ideen und Wünsche bei Aktivitäten, Bastelarbeiten sowie Festen einbringen.

Um Gemeinsamkeit, Zusammenhalt, Teamgeist, Kooperation untereinander und das Sozialverhalten der Kinder  zu stärken und um Rituale und Regeln einzuüben, gibt es in dem Landkindergarten einen Tagesplan:

·        Zwischen 7.30 Uhr und 9.00 Uhr werden die Kinder gebracht

·        ab 9.00 Uhr findet der gemeinsame Morgenkreis statt

·        ab 9.30 Uhr gemeinsames Frühstück mit anschließendem Zähneputzen

·        zwischen 10.00 Uhr und 13.30 Uhr gemeinsames spielen, basteln,  musizieren, turnen, backen ...

·        bis 13.30 Uhr werden die Kinder abgeholt

Im Wochenplan sind folgende Aktivitäten enthalten: Es findet jeweils ein Mal wöchentlich musikalische Früherziehung mit Renate Schneidmüller und eine Vorlesestunde mit Karin Emrich statt. Das Vorschulprogramm wurde bisher jede Woche freitags von Anne-Kathrin Wallisch geleitet. Ab April übernehmen die Tagesmütter das Vorschulprogramm. Die Vorschulhefte „Einsterns Schwester“ (Deutsch) und „Einstern“ (Mathematik) werden vom Verein für jedes Vorschulkind gekauft. Ein Mal pro Woche, meistens donnerstags, backen unsere Tagesmütter mit den Kindern entweder Brot, Waffeln oder Kuchen. Alle Kinder helfen dabei. Ab sofort gibt es regelmäßig alle zwei Wochen einen „zuckerfreien Vormittag“ (Müslitag). Hierfür kaufen die Tagesmütter die Lebensmittel ein, vorbereitet wird gemeinsam mit den Kindern.

NACHMITTAGS AGs

Um die Türen auch für generationsübergreifende Projekte zu öffnen, bietet der Trägerverein nachmittags ein AG-Angebot an, in welches sich alle Sellnröder Kinder einwählen können. Näheres können Sie in der Rubrik „Aktionen“ erfahren. Bisher gab es z. B. Insektenhotel und Nistkästen bauen, Basteln, Yoga für Kinder und eine Englisch AG.

Nachrichten & Infos

LINKS